Impressum & Datenschutz

Impressumspflicht nach §5 Telemediengesetz (TMG)

Verantwortlich
Pfandleihhaus Richard Koch e.K.

Vertretungsberechtigte(r):
Richard Koch

Anschrift
Bahnhofstraße 12
48143 Münster

Telefon: 0251 - 44649
Telefax: 0251 - 54399
E-Mail: info@pfandhauskoch.de
 

HRB: 3775
Registergericht: Münster

USt-IdNr.: DE 126 142 575

 

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, Anbieter Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, California 94025, USA, integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier.

Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook.

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc. 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA. Google Analytics verwendet sog. "Cookies". Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google +1

Unsere Seiten nutzen Funktionen von Google +1. Anbieter ist die Google Inc. 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA. Erfassung und Weitergabe von Informationen: Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. Über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden. Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Verwendung der erfassten Informationen: Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Server-Log-Files

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:
• Browsertyp/Browserversion
• verwendetes Betriebssystem
• Referrer URL
• Hostname des zugreifenden Rechners
• Uhrzeit der Serveranfrage
Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

 

Fotolia.de Bildquellen
#87239322 | © Andrey Popov
#90287886 | © Gina Sanders
#84968971 | © B. Wylezich
#89832131 | © euthymia
#58200736 | © Oleksandr Moroz
#78446805 | © adimas
#88748025 | © V.R.Murralinath

Geschäftsbedingungen

1. Annahme zur Beleihung

In allen Fällen ist zwecks Feststellung des Schätz- oder Handelswertes die Einlieferung erforderlich.
Nach Eingang erfolgt Bekanntgabe der Darlehenshöhe. Bei Annahme des Vorschlages erfolgt die sofortige Auszahlung, bei Ablehnung die sofortige Rückgabe.

Angenommen werden:

Uhren und Schmuck, Echtsilberbestecke und Korpus- Waren, Münzen und Briefmarkensammlungen.
Andere Wertsachen auf Anfrage (keine Elektroartikel).

2. Höhe der Beleihung

Die Höhe beträgt z.Z. etwa 30 - 60 % des Schätz- oder Handelswertes. Unter Schätz- oder Handelswert ist der Wert zu verstehen, der bei Verkauf unter Berücksichtigung sofortiger Barzahlung erzielt würde.

3. Zinsen und Gebühren

Die gesetzlich vorgesehenen Vergütungen für Darlehensbeträge setzen sich aus monatlichen Zinsen und Unkostengebühren zusammen. Erstere stellen den Kapitalzins dar. Die Unkostengebühr schließt die Kosten der Behandlung, Aufbewahrung, Schreibgebühren und Versicherung ein. Alle Pfänder sind zum doppelten Darlehensbetrag versichert. Zinsen und Gebühren werden nachträglich erhoben.

Die Vergütungen betragen:       Monatlich   =   1% Zinsen  +  3 % Gebühren

 

Darlehen

=

monatlich

Darlehen

=

monatlich

Darlehen

=

monatlich

5,00 €

=

  0,45 €

400,00 €

=

16,00 €

890,00 €

=

  35,60 €

10,00 €

=

  0,95 €

410,00 €

=

16,40 €

900,00 €

=

  36,00 €

15,00 €

=

  1,15 €

420,00 €

=

16,80 €

910,00 €

=

  36,40 €

20,00 €

=

  1,70 €

430,00 €

=

17,20 €

920,00 €

=

  36,80 €

25,00 €

=

  1,75 €

440,00 €

=

17,60 €

930,00 €

=

  37,20 €

30,00 €

=

  1,80 €

450,00 €

=

18,00 €

940,00 €

=

  37,60 €

35,00 €

=

  2,35 €

460,00 €

=

18,40 €

950,00 €

=

  38,00 €

40,00 €

=

  2,40 €

470,00 €

=

18,80 €

960,00 €

=

  38,40 €

45,00 €

=

  2,45 €

480,00 €

=

19,20 €

970,00 €

=

  38,80 €

50,00 €

=

  2,50 €

490,00 €

=

19,60 €

980,00 €

=

  39,20 €

55,00 €

=

  3,05 €

500,00 €

=

20,00 €

990,00 €

=

  39,60 €

60,00 €

=

  3,10 €

510,00 €

=

20,40 €

1.000,00 €

=

  40,00 €

65,00 €

=

  3,15 €

520,00 €

=

20,80 €

1.100,00 €

=

  44,00 €

70,00 €

=

  3,20 €

530,00 €

=

21,20 €

1.200,00 €

=

  48,00 €

75,00 €

=

  3,25 €

540,00 €

=

21,60 €

1.300,00 €

=

  52,00 €

80,00 €

=

  3,30 €

550,00 €

=

22,00 €

1.400,00 €

=

  56,00 €

85,00 €

=

  3,35 €

560,00 €

=

22,40 €

1.500,00 €

=

  60,00 €

90,00 €

=

  3,40 €

570,00 €

=

22,80 €

1.600,00 €

=

  64,00 €

95,00 €

=

  3,45 €

580,00 €

=

23,20 €

1.700,00 €

=

  68,00 €

100,00 €

=

  3,50 €

590,00 €

=

23,60 €

1.800,00 €

=

  72,00 €

110,00 €

=

  4,60 €

600,00 €

=

24,00 €

1.900,00 €

=

  76,00 €

120,00 €

=

  4,70 €

610,00 €

=

24,40 €

2.000,00 €

=

  80,00 €

130,00 €

=

  4,80 €

620,00 €

=

24,80 €

2.100,00 €

=

  84,00 €

140,00 €

=

  4,90 €

630,00 €

=

25,20 €

2.200,00 €

=

  88,00 €

150,00 €

=

  5,00 €

640,00 €

=

25,60 €

2.300,00 €

=

  92,00 €

160,00 €

=

  6,10 €

650,00 €

=

26,00 €

2.400,00 €

=

  96,00 €

170,00 €

=

  6,20 €

660,00 €

=

26,40 €

2.500,00 €

=

100,00 €

180,00 €

=

  6,30 €

670,00 €

=

26,80 €

2.600,00 €

=

104,00 €

190,00 €

=

  6,40 €

680,00 €

=

27,20 €

2.700,00 €

=

108,00 €

200,00 €

=

  6,50 €

690,00 €

=

27,60 €

2.800,00 €

=

112,00 €

210,00 €

=

  7,60 €

700,00 €

=

28,00 €

2.900,00 €

=

116,00 €

220,00 €

=

  7,70 €

710,00 €

=

28,40 €

3.000,00 €

=

120,00 €

230,00 €

=

  7,80 €

720,00 €

=

28,80 €

3.100,00 €

=

124,00 €

240,00 €

=

  7,90 €

730,00 €

=

29,20 €

3.200,00 €

=

128,00 €

250,00 €

=

  8,00 €

740,00 €

=

29,60 €

3.300,00 €

=

132,00 €

260,00 €

=

  9,10 €

750,00 €

=

30,00 €

3.400,00 €

=

136,00 €

270,00 €

=

  9,20 €

760,00 €

=

30,40 €

3.500,00 €

=

140,00 €

280,00 €

=

  9,30 €

770,00 €

=

30,80 €

3.600,00 €

=

144,00 €

290,00 €

=

  9,40 €

780,00 €

=

31,20 €

3.700,00 €

=

148,00 €

300,00 €

=

  9,50 €

790,00 €

=

31,60 €

3.800,00 €

=

152,00 €

310,00 €

=

12,40 €

800,00 €

=

32,00 €

3.900,00 €

=

156,00 €

320,00 €

=

12,80 €

810,00 €

=

32,40 €

4.000,00 €

=

160,00 €

330,00 €

=

13,20 €

820,00 €

=

32,80 €

4.100,00 €

=

164,00 €

340,00 €

=

13,60 €

830,00 €

=

33,20 €

4.200,00 €

=

168,00 €

350,00 €

=

14,00 €

840,00 €

=

33,60 €

4.300,00 €

=

172,00 €

360,00 €

=

14,40 €

850,00 €

=

34,00 €

4.400,00 €

=

176,00 €

370,00 €

=

14,80 €

860,00 €

=

34,40 €

4.500,00 €

=

180,00 €

380,00 €

=

15,20 €

870,00 €

=

34,80 €

4.600,00 €

=

184,00 €

390,00 €

=

15,60 €

880,00 €

=

35,20 €

4.700,00 €

=

188,00 €

 

Die Vergütungen betragen:       Monatlich   =   1% Zinsen  +  3 % Gebühren

Darlehen

=

monatlich

5,00 €

=

  0,45 €

10,00 €

=

  0,95 €

15,00 €

=

  1,15 €

20,00 €

=

  1,70 €

25,00 €

=

  1,75 €

30,00 €

=

  1,80 €

35,00 €

=

  2,35 €

40,00 €

=

  2,40 €

45,00 €

=

  2,45 €

50,00 €

=

  2,50 €

55,00 €

=

  3,05 €

60,00 €

=

  3,10 €

65,00 €

=

  3,15 €

70,00 €

=

  3,20 €

75,00 €

=

  3,25 €

80,00 €

=

  3,30 €

85,00 €

=

  3,35 €

90,00 €

=

  3,40 €

95,00 €

=

  3,45 €

100,00 €

=

  3,50 €

110,00 €

=

  4,60 €

120,00 €

=

  4,70 €

130,00 €

=

  4,80 €

140,00 €

=

  4,90 €

150,00 €

=

  5,00 €

160,00 €

=

  6,10 €

170,00 €

=

  6,20 €

180,00 €

=

  6,30 €

190,00 €

=

  6,40 €

200,00 €

=

  6,50 €

210,00 €

=

  7,60 €

220,00 €

=

  7,70 €

230,00 €

=

  7,80 €

240,00 €

=

  7,90 €

250,00 €

=

  8,00 €

260,00 €

=

  9,10 €

270,00 €

=

  9,20 €

280,00 €

=

  9,30 €

290,00 €

=

  9,40 €

300,00 €

=

  9,50 €

310,00 €

=

12,40 €

320,00 €

=

12,80 €

330,00 €

=

13,20 €

340,00 €

=

13,60 €

350,00 €

=

14,00 €

360,00 €

=

14,40 €

370,00 €

=

14,80 €

380,00 €

=

15,20 €

390,00 €

=

15,60 €

Darlehen

=

monatlich

400,00 €

=

16,00 €

410,00 €

=

16,40 €

420,00 €

=

16,80 €

430,00 €

=

17,20 €

440,00 €

=

17,60 €

450,00 €

=

18,00 €

460,00 €

=

18,40 €

470,00 €

=

18,80 €

480,00 €

=

19,20 €

490,00 €

=

19,60 €

500,00 €

=

20,00 €

510,00 €

=

20,40 €

520,00 €

=

20,80 €

530,00 €

=

21,20 €

540,00 €

=

21,60 €

550,00 €

=

22,00 €

560,00 €

=

22,40 €

570,00 €

=

22,80 €

580,00 €

=

23,20 €

590,00 €

=

23,60 €

600,00 €

=

24,00 €

610,00 €

=

24,40 €

620,00 €

=

24,80 €

630,00 €

=

25,20 €

640,00 €

=

25,60 €

650,00 €

=

26,00 €

660,00 €

=

26,40 €

670,00 €

=

26,80 €

680,00 €

=

27,20 €

690,00 €

=

27,60 €

700,00 €

=

28,00 €

710,00 €

=

28,40 €

720,00 €

=

28,80 €

730,00 €

=

29,20 €

740,00 €

=

29,60 €

750,00 €

=

30,00 €

760,00 €

=

30,40 €

770,00 €

=

30,80 €

780,00 €

=

31,20 €

790,00 €

=

31,60 €

800,00 €

=

32,00 €

810,00 €

=

32,40 €

820,00 €

=

32,80 €

830,00 €

=

33,20 €

840,00 €

=

33,60 €

850,00 €

=

34,00 €

860,00 €

=

34,40 €

870,00 €

=

34,80 €

880,00 €

=

35,20 €

Darlehen

=

monatlich

890,00 €

=

  35,60 €

900,00 €

=

  36,00 €

910,00 €

=

  36,40 €

920,00 €

=

  36,80 €

930,00 €

=

  37,20 €

940,00 €

=

  37,60 €

950,00 €

=

  38,00 €

960,00 €

=

  38,40 €

970,00 €

=

  38,80 €

980,00 €

=

  39,20 €

990,00 €

=

  39,60 €

1.000,00 €

=

  40,00 €

1.100,00 €

=

  44,00 €

1.200,00 €

=

  48,00 €

1.300,00 €

=

  52,00 €

1.400,00 €

=

  56,00 €

1.500,00 €

=

  60,00 €

1.600,00 €

=

  64,00 €

1.700,00 €

=

  68,00 €

1.800,00 €

=

  72,00 €

1.900,00 €

=

  76,00 €

2.000,00 €

=

  80,00 €

2.100,00 €

=

  84,00 €

2.200,00 €

=

  88,00 €

2.300,00 €

=

  92,00 €

2.400,00 €

=

  96,00 €

2.500,00 €

=

100,00 €

2.600,00 €

=

104,00 €

2.700,00 €

=

108,00 €

2.800,00 €

=

112,00 €

2.900,00 €

=

116,00 €

3.000,00 €

=

120,00 €

3.100,00 €

=

124,00 €

3.200,00 €

=

128,00 €

3.300,00 €

=

132,00 €

3.400,00 €

=

136,00 €

3.500,00 €

=

140,00 €

3.600,00 €

=

144,00 €

3.700,00 €

=

148,00 €

3.800,00 €

=

152,00 €

3.900,00 €

=

156,00 €

4.000,00 €

=

160,00 €

4.100,00 €

=

164,00 €

4.200,00 €

=

168,00 €

4.300,00 €

=

172,00 €

4.400,00 €

=

176,00 €

4.500,00 €

=

180,00 €

4.600,00 €

=

184,00 €

4.700,00 €

=

188,00 €

4. Dauer der Beleihung

Jeder Darlehnsvertrag läuft vom Tage der Auszahlung auf die Dauer von 3 Monaten und kann nach Zahlung der aufgelaufenen Zinsen und Gebühren auf weitere 3 Monate verlängert werden. 

5. Verlängerung

Nach Einsendung der Pfandscheine und Zahlung der aufgelaufenen Zinsen und Gebühren, erfolgt die Verlängerung durch Ausstellung eines neuen Pfandscheines mit entsprechend neuer Laufzeit. 

6. Rückzahlung

Rückzahlungen sind jederzeit möglich, wobei Pfandscheine, Darlehn und aufgelaufene Zinsen und Gebühren nebst Rückporto für die gewünschte Form der Rücksendung einzusenden oder zu überweisen sind.
Jeder angefangene Monat wird als voller Monat gerechnet.
Euroschecks gelten am Tage der Gutschrift als geleistete Zahlung. 

7. Versteigerungen

Pfänder, die nach 3 Monaten nicht eingelöst oder verlängert sind, dürfen nach Ablauf eines weiteren Monats, öffentlich versteigert werden.
Etwaiger Überschuss steht dem Darlehnsnehmer zur Verfügung. Für einen Verlust haftet der Darlehnsnehmer nicht. 

8. Gerichtsstand ist Münster

Verordnung

über den Geschäftsbetrieb der gewerblichen Pfandleiher (Pfandleiherverordnung – PfandIV) vom 01. Februar 1961

Bundesgesetzblatt, Jahrgang 1961, Teil I, S. 58 in der Neufassung der Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft vom 1. Juni 1976, BGBI. I, S. 1334, zuletzt geändert durch Artikel 2 der Verordnung vom 28. April 2016, BGBI. I S. 1046.

§ 1 Geltungsbereich der Erlaubnis

Die Erlaubnis zum Betrieb des Gewerbes eines Pfandleihers gilt für den Geltungsbereich dieser Verordnung.

§ 2 Anzeige

Der Pfandleiher hat der zuständigen Behörde bei Beginn des Gewerbebetriebs anzuzeigen, welche Räume er für den Gewerbebetrieb benutzt; ferner hat er jeden Wechsel der für den Gewerbebetrieb benutzten Räume unverzüglich anzuzeigen.

§ 3 Buchführung

(1) Der Pfandleiher hat über jedes Pfandleihgeschäft und seine Abwicklung nach den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung Aufzeichnungen zu machen sowie Unterlagen und Belege zu sammeln. Die Aufzeichnungen sind unverzüglich und in deutscher Sprache vorzunehmen. Die Verpfändungen sind nach ihrer Zeitfolge aufzuzeichnen. § 239 Abs. 2 bis 4 des Handelsgesetzbuchs gilt sinngemäß.

(2) Aus den Aufzeichnungen, Unterlagen und Belegen müssen ersichtlich sein

1. laufende Nummer des Pfandleihvertrags, bei Erneuerung des Pfandleihvertrages (§ 6 Abs. 3) die laufende Nummer des früheren Vertrags und des Erneuerungsvertrags,

2. Tag des Vertragsabschlusses,

3. Name und Vorname, Geburtstag, Wohnort und Wohnung des Verpfänders sowie Art des Ausweises, aus dem diese Angaben entnommen sind, und ausstellende Behörde,

4. schriftliche Vollmacht des Verpfänders, falls der Überbringer des Pfandes nicht der Verpfänder ist,

5. Betrag und Fälligkeit des Darlehens,

6. vereinbarte Leistungen, soweit diese nicht in den allgemeinen Geschäftsbedingungen des Pfandleihers festgelegt sind,

7. Tag der Einlösung,

8. Bezeichnung des Pfandes nach Zahl und Art sowie die zur Unterscheidung geeigneten Angaben, wie Maß, Fabrikmarke und –nummer, bei Gold- und Silbersachen Gewicht und etwaiger Feingehaltsstempel, bei Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern

a) Art, Hersteller und Typ,

b) amtliches Kennzeichen,

c) Fabriknummer des Fahrgestells und des Motors,

d) Anzahl der Ersatzreifen,

e) Nutzlast (nur für Lastkraftwagen und Kraftfahrzeuganhänger),

9. Zahlungen des Verpfänders,

10. Tag der Verwertung,

11. Höhe und Verbleib des Verwertungserlöses und

12. bei Verlust eines Pfandscheins Tag der Mitteilung des Verlustes.

 

(3) Die Aufzeichnungen, Unterlagen und Belege sind in den Geschäftsräumen vier Jahre aufzubewahren. Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit dem Schluss des Kalenderjahres, in dem Aufzeichnungen zu machen, Unterlagen oder Belege zu sammeln waren.

(4) Eine nach anderen Vorschriften bestehende Pflicht zur Buchführung und zur Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Belegen bleibt unberührt.

§ 4

(weggefallen)

§ 5 Annahme des Pfandes

(1) Der Pfandleiher darf das Pfand nur annehmen, wenn er mit dem Verpfänder vereinbart, dass

1. er sich wegen seiner Forderungen auf Rückzahlung des Darlehens sowie auf Zahlung von Zinsen, Vergütungen und Kosten nur aus dem Pfand befriedigen darf,

2. er berechtigt ist, drei Jahre nach Ablauf des Jahres, in dem das Pfand verwertet worden ist, den Teil des Erlöses, der ihm nicht zu seiner Befriedigung gebührt und nicht an den Verpfänder ausgezahlt worden ist, an die zuständige Behörde abzuführen oder sich daraus nach Maßgabe des § 11 Abs. 2 zu befriedigen, und dass damit dieser Teil des Erlöses verfällt.

 

Er darf für die Fälligkeit des Darlehens keine kürzere Frist als drei Monate vereinbaren.

(2) Ist der Überbringer nicht der Verpfänder, so darf der Pfandleiher das Pfand nur annehmen, wenn ihm der Überbringer eine schriftliche Vollmacht des Verpfänders aushändigt.

§ 6 Pfandschein

(1)Der Pfandleiher hat dem Verpfänder unverzüglich nach Abschluss des Pfandleihvertrags einen Pfandschein auszuhändigen, der von dem Pfandleiher oder seinem Bevollmächtigten unterzeichnet ist; eine vervielfältigte Unterschrift genügt.

(2) Der Pfandschein muss die in § 3 Abs. 2 Nr. 1 bis 3 und 5 bis 8 genannten Angaben sowie die Geschäftsbedingungen enthalten und gut lesbar sein.

(3) Der Pfandleiher hat dem Verpfänder einen neuen Pfandschein auszuhändigen, wenn der Pfandleihvertrag verlängert oder sonst geändert wird (Erneuerung).

§ 7 Aufbewahrung

Jedes Pfand ist mit der auf dem Pfandschein angegebenen Nummer des Pfandleihvertrags zu versehen. Bezieht sich der Pfandschein auf mehrere Pfänder, so kann die Nummer auf einer gemeinsamen Umhüllung vermerkt oder an einer die Pfänder zusammenhaltenden Befestigung angebracht werden.

§ 8 Versicherung

Der Pfandleiher hat das Pfand mindestens zum doppelten Betrag des Darlehens gegen Feuerschäden, Leitungswasserschäden, Einbruchdiebstahl sowie gegen Beraubung zu versichern.

§ 9 Verwertung

(1) Der Pfandleiher darf sich frühestens einen Monat nach Eintritt der Fälligkeit des gesamten Darlehens aus dem Pfand befriedigen, es sei denn, dass der Verpfänder nach Eintritt der Fälligkeit einer früheren Verwertung zustimmt.

(2) Der Pfandleiher hat das Pfand spätestens sechs Monate nach Eintritt der Verwertungsberechtigung zu verwerten. Die zuständige Behörde kann auf Antrag des Pfandleihers die Frist aus wichtigem Grund verlängern. Ist der Pfandleiher durch eine gerichtliche oder behördliche Maßnahme an der fristgerechten Verwertung des Pfandes verhindert, so wird die Frist bis zur Aufhebung einer solchen Maßnahme gehemmt; der Zeitraum, während dessen die Frist gehemmt ist, wird in die Verwertungsfrist nach Satz 1 nicht eingerechnet.

(3) Absatz 2 Satz 1 findet keine Anwendung, wenn der Pfandleiher auf Verlangen des Verpfänders eine andere Verwertungsfrist mit diesem vereinbart.

(4) Der Pfandleiher hat zu veranlassen, dass die Versteigerung mindestens eine Woche und höchstens zwei Wochen vor dem für die Versteigerung vorgesehenen Zeitpunkt in einer Tageszeitung, in der üblicherweise amtliche Bekanntmachungen veröffentlicht werden, bekanntgemacht wird. Die Bekanntmachung muss Ort und Zeit der Versteigerung, die allgemeine Bezeichnung der Pfänder, den Namen oder die Firma des Pfandleihers, die Nummern der einzelnen Pfandleihverträge oder die Anfangs- und Endnummern der zur Versteigerung gelangenden Serie sowie den Zeitraum der Verpfändungen ergeben; bei Pfändern, deren Versteigerung bereits in früheren Anzeigen bekanntgemacht worden ist und die nicht versteigert worden sind, genügt an Stelle der Angabe der Nummern und des Zeitraums ein Hinweis auf die früheren Anzeigen.

§ 10 Zinsen und Vergütung

(1) Der Pfandleiher darf für die Hingabe des Darlehen, für die Kosten seines Geschäftsbetriebs einschließlich der Aufbewahrung, der Versicherung und der Schätzung des Wertes des Pfandes sowie für die Kosten der Pfandverwertung höchstens fordern, vereinbaren oder sich gewähren lassen

1. für die Hingabe des Darlehens einen monatlichen Zins von eins vom Hundert des Darlehensbetrags,

2. für die Kosten des Geschäftsbetriebs Vergütungen gemäß der Anlage zu dieser Verordnung,

3. die notwendigen Kosten der Verwertung.

 

Wird das Darlehen in Teilbeträgen zurückgezahlt, sind die Zinsen und die Vergütungen für die Kosten des Geschäftsbetriebs nach dem noch geschuldeten Teil des Darlehens zu berechnen.

(2) Kosten des Geschäftsbetriebs im Sinne des Absatzes 1 sind nicht

1. Prämien für eine auf Verlangen des Verpfänders abgeschlossene besondere Versicherung,

2. Kosten eines Gutachtens über den Wert des Pfandes.

 

(3) Der Pfandleiher darf sich die in Absatz 1 genannten Leistungen nicht im voraus gewähren lassen.

(4) Soweit nach Absatz 1 Zinsen und Vergütungen nach Monaten berechnet werden, gilt folgendes:

1. Der Tag der Hingabe des Darlehens darf nur mitgerechnet werden, wenn das Darlehen an diesem Tag zurückgezahlt wird,

2. ein angefangener Monat darf als voller Monat gerechnet werden.

 

(5) Werden mehrere Pfänder gleichzeitig verwertet, so sind die nicht ausscheidbaren notwendigen Kosten der Verwertung (Absatz 1 Nr. 3) im Verhältnis des Gesamterlöses zum Erlös für das einzelne Pfand aufzuteilen.

§ 11 Überschüsse aus der Verwertung

(1) Der Pfandleiher hat Überschüsse, über die Vereinbarungen nach § 5 Abs. 1 Nr. 2 abgeschlossen sind, spätestens einen Monat nach Ablauf der in § 5 Abs. 1 Nr. 2 bezeichneten Frist an die zuständige Behörde abzuführen; die zuständige Behörde kann auf Antrag des Pfandleihers die in Satz 1 genannte Frist von einem Monat aus wichtigem Grund verlängern. Die abgeführten Überschüsse verfallen dem Fiskus des Landes, in dem die Verpfändung erfolgt ist.

(2) Stehen in den Fällen des Absatz 1 den Überschüssen Mindererlöse aus früheren Vereinbarungen nach § 5 mit demselben Verpfänder gegenüber, so darf der Pfandleiher sich aus dem Überschuss auch hinsichtlich des Mindererlöses befriedigen.

§12 Aushang

Der Pfandleiher hat in seinen Geschäftsräumen an gut sichtbarer Stelle einen Abdruck dieser Verordnung auszuhängen

§ 12a Ordnungswidrigkeiten

Ordnungswidrig im Sinne des § 144 Absatz 2 Nummer 1b der Gewerbeordnung handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig

1. entgegen § 2 die für den Geschäftsbetrieb benutzten Räume oder einen Wechsel der Räum nicht oder nicht rechtzeitig anzeigt,

2. einer Vorschrift des § 3 Abs. 1, 2 oder 3 über Aufzeichnungen, Unterlagen und Belege zuwiderhandelt,

3. (weggefallen)

4. einer Vorschrift a) des § 5 über die Annahme des Pfandes und die Fälligkeit des Darlehens b) des § 6 über die Aushändigung, den Inhalt und die Erneuerung des Pfandscheins oder c) des § 7 Abs. 1 oder 2 über die Nummerierung und die Aufbewahrung des Pfandes oder des § 7 Abs. 4 über das Versehen des Pfandes mit einem Vermerk zuwiderhandelt,

5. entgegen §8 ein Pfand nicht vorschriftsmäßig versichert,

6. entgegen §9 Abs. 1 sich aus dem Pfand befriedigt, entgegen § 9 Abs. 2 Satz 1 das Pfand nicht rechtzeitig verwertet oder entgegen § 9 Abs. 4 nicht veranlasst, dass die Versteigerung rechtzeitig und vorschriftsmäßig bekanntgemacht wird,

7. einer Vorschrift des § 10 über Zinsen, Kosten und Vergütungen zuwiderhandelt,

8. entgegen § 11 Satz 1 Überschüsse nicht oder nicht rechtzeitig abführt oder

9. entgegen § 12 einen Abdruck dieser Verordnung nicht aushängt.

 

§ 13 (weggefallen)

§ 14 (weggefallen)

§ 15 (weggefallen)

§ 16 Inkrafttreten

(1) Diese Verordnung tritt am 1. März 1961 in Kraft

(2) (weggefallen)

 

Anlage (zu § 10 Abs. 1 Nr. 2)

Für die Kosten des Geschäftsbetriebs darf der Pfandleiher höchstens fordern, vereinbaren oder sich gewähren lassen

1. eine monatliche Vergütung von Euro 1,00 bei einem Darlehen bis einschließlich Euro 15,00 Euro 1,50 bei einem Darlehen bis einschließlich Euro 30,00 Euro 2,00 bei einem Darlehen bis einschließlich Euro 50,00 Euro 2,50 bei einem Darlehen bis einschließlich Euro 100,00 Euro 3,50 bei einem Darlehen bis einschließlich Euro 150,00 Euro 4,50 bei einem Darlehen bis einschließlich Euro 200,00 Euro 5,50 bei einem Darlehen bis einschließlich Euro 250,00 Euro 6,50 bei einem Darlehen bis einschließlich Euro 300,00. Bei einem Darlehen, das den Betrag von 300 Euro übersteigt, unterliegt die monatliche Vergütung der freien Vereinbarung.

2. Neben der in Nummer 1 genannten monatlichen Vergütung kann für die Aufbewahrung, Pflege und Versicherung von Fahrrädern mit Hilfsmotor, Kleinkrafträdern, Krafträdern mit und ohne Beiwagen, Kraftwagen, Zugmaschinen und Kraftfahrzeuganhängern eine tägliche Vergütung vereinbart werden.

 

Stand: April 2016